Eigene Touren
Radscheune
VSF. Für Mensch und Rad

2010 | Alpencross Leogang-Bozen

Diesmal mit Bike und Zelt über die Alpen. Ohne genaue Route,
aber mit vielen Optionen und viel Spaß!

Frank und Marlis starten im September zu diesem etwas anderen Alpencross. Unter dem Hintern: Bikes mit gut‘ Federweg. Im Rucksack: vom Knieschoner zum Freeriden bis zum mobilen Zuhause für unterwegs (Zelt, Schlafsack und Isomatte für zwei Leute mit 2,5 Kilogramm) alles dabei, was man für zwei Wochen auf dem größten Bike- und Outdoor-Spielplatz der Welt braucht. Trotzdem sind unsere Rucksäcke mit zehn Kilogramm noch im grünen Bereich. Wir schlagen an den Hot Spots unser Basislager auf und ziehen weiter, wenn alle Trails abgegrast sind. Und so gehören die Bikeparks in Leogang und Saalbach und am Wildkogel ebenso zu dieser Tour, wie die Überquerung des Zentralkamms im ersten Schnee am Krimmler Tauern-Pass, die Traumlandschaft des Fanes-Nationalparks, die Besteigung des Corvara-Hausbergs „Sassonger“ und die 40-Kilometer-Abfahrt vom Grödner Joch ins Eisacktal nach Bozen. Die sinkende Schneefallgrenze treibt uns in der dritten Woche Richtung Süden nach Finale Ligure. Mediterranes Klima, gutes Essen, erstklassige Guides bei Sylvias „Finale-Freeride“ Shuttle-Service und über 100 Kilometer gebaute Trails sind immer wieder gute Argumente für die lange Anreise.

| Zurück